PG Analytische Qualitätssicherung


Analytische Qualitätssicherung

Hintergrund

Auf Beschluss des Vorstandes des VDLUFA vom 30.07.2009 wurde am 20. Januar 2010 in Kassel die fachgruppenübergreifende Projektgruppe Analytische Qualitätssicherung gegründet.

Zielstellung

  • die Erarbeitung einer Vorgabe für die Validierung (Primärvalidierung) von chemisch-analytischen VDLUFA-Methoden. Damit soll die Grundlage für eine auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basierende, einheitliche Vorgehensweise in allen mit der Entwicklung und Validierung von chemisch-analytischen Methoden befassten Fachgruppen geschaffen werden.
  • die Auswahl, Zusammenstellung und Überarbeitung von vorhandenen VDLUFA-Papieren bzw. von den Autoren zur Veröffentlichung freigegebenen Artikeln zur Analytischen Qualitätssicherung. Die Zusammenstellung dieser Beiträge in einem Heft der VDLUFA-Schriftenreihe ist geplant.

An der Projektgruppe sind die Fachgruppen II Bodenuntersuchung, III Düngemitteluntersuchung, VI Futtermitteluntersuchung sowie VIII Umwelt und Spurenanalytik beteiligt.

Leiter

  • Dr. Matthias Leiterer
    Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR), Jena – FG VIII

Stellvertreter

  • Dr. Gustav Offenbächer
    Bonn – FG VIII

Mitglieder

  • Dr. Karl Aichberger
    Linz – FG VIII      
  • Peter Dieterle
    Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Speyer – FG VI
  • Dr. Rudolf Hackenberg
    Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin – FG VIII  
  • Günther Kießling
    Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, Jena – FG II
  • Dr. Ludwig Nätscher
    Technische Universität München, Bioanalytik Weihenstephan – FG II
  • Annette Poschner
    Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Westfalen, Standort Arnsberg – FG VI und FG VIII
  • Torsten Rest
    K+S AG, Forschungsinstitut Heringen – FG II
  • Dr. Gudrun Schulz-Schroeder
    Freie und Hansestadt Hamburg, Institut für Hygiene und Umwelt – FG VI
  • Dr. Armin Trenkle
    Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg, Karlsruhe – FG VIII
  • Dr. Walter Übelhör
    Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg, Karlsruhe – FG II