To view our information in englisch language please klick here   Um die deutsche Version unserer Seite zu erreichen, klicken Sie bitte hier.

Ringversuche der Fachgruppe IV Saatgut

Seit 1996 hat die Fachgruppe IV Saatgut 15 methodische und 34 vergleichende Ringversuche initiiert und ausgewertet. Insgesamt wurden 269 Proben unterschiedlicher Fruchtarten an die teilnehmenden Labore verschickt. Neben den deutschen Laboren nehmen an den vergleichenden Ringversuchen auch regelmäßig Labore aus Österreich, Schweiz und der Tschechischen Republik teil. Im Rahmen der ISTA Methodenentwicklung waren ISTA Labore aus der ganzen Welt beteiligt.

Fruchtart, zu untersuchende Parameter und der Ringversuchs-Organisator werden von der Fachgruppe Saatgut auf der Herbstarbeitstagung festgelegt. Der Organisator übernimmt die Verantwortung für die Probenauswahl, Probenvorbereitung, Probenversand, statistische Auswertung und Interpretation der Ergebnisse.Für die Verrechnung und grafische Darstellung der Ergebnisse wird eine Software verwendet, die sich in den wesentlichen Rechenoperationen an die ISTA Software anlehnt. Der Algorithmus nach Tattersfield (1979) ist in der Zeitschrift Seed Science and Technology 7, (2), 247-257 beschrieben. Diese Software ist für alle Ringversuchs-Organisatoren auf der internen Seite der Fachgruppe zu finden. Die Diskussion der Ergebnisse erfolgt auf den Frühjahrsarbeits-tagungen, meist in Kombination mit einem Workshop.

Ziel der Fachgruppe ist es, jährlich mindestens zwei vergleichende Ringversuche zu organisieren. Dabei stehen neben den ISTA relevanten Methoden auch Probleme der Beschaffenheitsprüfung auf der Tagesordnung, die sich aus der amtlichen Saatgutanerkennung und der Saatgutverkehrskontrolle ergeben.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok