MB1-C 4.2

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

BODENUNTERSUCHUNG
Porenanteil C 4.2

Bestimmung des Porenanteils in Böden
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Bestimmung des Volumenanteils an Hohlräumen (Poren) in Böden aller Art, deren Lagerungsvolumen bekannt bzw. durch Entnahme von Stechzylinderproben ermittelbar ist.
2
Prinzip
 
Bestimmung auf der Basis von Rohdichte und Feststoffdichte: Berechnung des Volumenanteils an Poren sP als Differenz zwischen dem Lagerungsvolumen RVB und dem Volumen der Festsubstanz des Bodens VF, bezogen auf das Lagerungsvolumen RVB, über die Eingangsgrößen Rohdichtetrocken R ?t und Feststoffdichte ?F. Bestimmung auf der Basis von Porenvolumen und Lagerungsvolumen : Berechnung aus dem Porenvolumen VP , d. h. dem Volumen der mit Luft (VG) und Wasser (VW) gefüllten Hohlräume des Bodens, bezogen auf dessen Lagerungsvolumen, wobei VG mit dem Luftpyknometer und VW durch Trocknung festgestellt wird

Methodenbuch I, 3. Teillfg. 2002
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok