To view our information in englisch language please klick here   Um die deutsche Version unserer Seite zu erreichen, klicken Sie bitte hier.

Artikel

 

Der Kongressband

Kongressband2015


Die Aussteller

alt



alt

alt

alt

  alt

alt
 
alt

alt

alt


alt

alt

alt

alt

alt
 
alt

alt


In diesem Jahr wurde der VDLUFA-Kongress vom 15.-18. September 2015 an der Georg-August Universität in Göttingen veranstaltet.

Die Wiederkehr besonderer Geburtstagsjubiläen bedeutender Vertreter der Göttinger Tierernährung mit Bezug zur weltbekannten früheren Versuchsstation Göttingen-Weende war mitentscheidend für den diesjährigen Tagungsort Göttingen:

    • 190. Geburtstag von Wilhelm Henneberg
    • 175. Geburtstag von Gustav Kühn
    • 155. Geburtstag von Franz Lehmann

Mit Bezug auf das von der UN ausgerufene "Internationale Jahr des Bodens 2015" trägt er das Generalthema:

 

Böden - Lebensgrundlage für Pflanze und Tier

 

"Göttingen Gänseliesel März06". Licensed under CC BY-SA 2.5 via Wikimedia Commons

 
 

Der Kongress ist Bestandteil der Veranstaltungen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Internationalen Jahrs des Bodens 2015.

Außerdem wurde am Donnerstag, den 17. September 2015 ein gemeinsamer Workshop mit der Deutschen Gesellschaft für Pflanzenernährung am Vormittag durchgeführt. Dieser stellte gleichzeitig auch den Auftakt für die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pflanzenernährung vom 17. bis 18. September 2015 dar.

* *

 

 

Bildergalerie

 

  • web 20150918 124205

    Exkursion - Versuchsflächen des Versuchsguts Relliehausen der Universität Göttingen
  • web 20150918 124817

    Exkursion - Erklärung der Biodiversitätsversuche auf Weiden des Arbeitsbereichs Grünlandlehre und Futterbau der Universität Göttingen durch Prof. Johannes Isselstein
  • web Breuer SLMG 1

    Ehrungen - Überreichung der Sprengel-Liebig-Medaille in Gold durch den VDLUFA-Präsidenten Prof. Franz Wiesler an Dr. Jörn Breuer (LTZ Augustenberg)
  • web DSCF3407

    Grußworte - Der Niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer begrüßt die Kongressteilnehmer
  • web DSCF3465

    Workshop Tier - Impressionen
  • web DSCF3471

    Workshop Boden - Plenumsdiskussion mit Dr. Heinrich Höper (Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie), Dr. Anette Freibauer (Thünen Institut), Prof. Torsten Müller (Universität Hohenheim), Dr. Steffen Pingen (Deutscher Bauernverband), Robert Brandhuber (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft), Josef Braun (Biolandverband e. V.) unter Moderation von Prof. Franz Wiesler
  • web DSCF3473

    Workshop Boden - Impressionen
  • web DSCF3476

    Workshop Tier - Plenumsdiskussion mit Prof. Karl-Heinz Südekum (Universität Bonn), Dr. Franz-Peter Engling (LUFA Nord-West), Prof. Frank Liebert (Universität Göttingen) und Prof. Sven Dänicke (Friedrich-Löffler-Institut) unter Moderation von Dr. Markus Spolders (BfR)
  • web DSCF3490

    127. VDLUFA-Kongress an der Georg-August-Universität Göttingen - Impressionen
  • web DSCF3491

    Gesellschaftsabend - Impressionen
  • web DSCF3493

    Gesellschaftsabend - Impressionen
  • web DSCF3507

    Gesellschaftsabend - Impressionen
  • web DSCF3539

    Gemeinsamer Workshop der DGP mit dem VDLUFA - Impressionen
  • web DSCF3559

    Exkursion - Besichtigung der Agrar-Betriebsgemeinschaft Leine-Solling
  • web DSCF3560

    Exkursion - Besichtigung der KWS Saat AG in Einbeck
  • web DSCF4444

    Plenartagung - Impressionen
  • web DSCF4460

    Ehrungen - Überreichung der Sprengel-Liebig-Medaille in Silber durch den VDLUFA-Präsidenten Prof. Franz Wiesler an Wolfram Meng (BVL)
  • web DSCF4468

    Ehrungen - Überreichung der Sprengel-Liebig-Medaille in Silber durch den VDLUFA-Präsidenten Prof. Franz Wiesler an Dr. Rolf Ellinghaus (Landesbetrieb Hessisches Landeslabor)
  • web DSCF4479

    Ehrungen - Überreichung der Sprengel-Liebig-Medaille in Silber durch den VDLUFA-Präsidenten Prof. Franz Wiesler an Dr. Fred Fürstenfeld (BGD Bodengesundheitsdienst GmbH)
  • web DSCF4502

    Ehrungen - Überreichung der Ehrenmitgliedschaft durch den VDLUFA-Präsidenten Prof. Franz Wiesler an Prof. Hans Schenkel (Landesanstalt für Landwirtschaftliche Chemie der Universität Hohenheim)
  • web DSCF4516

    127. VDLUFA-Kongress an der Georg-August-Universität Göttingen - Impressionen
  • web DSCF4521

    127. VDLUFA-Kongress an der Georg-August-Universität Göttingen - Impressionen
  • web DSCF4534

    Plenartagung - Impressionen
  • web DSCF4538

    Plenartagung - Podiumsdiskussion mit Prof. Hans Schenkel (Universität Hohenheim), Prof. Hans-Jürgen Seimetz (TU Kaiserslautern) und Prof. Thomas Scholten (Universität Tübingen) unter Moderation von Prof. Karl-Heinz-Südekum
  • web DSCF4541

    127. VDLUFA-Kongress an der Georg-August-Universität Göttingen mit dem Generalthema "Böden - Lebensgrundlage für Pflanze und Tier"
  • web DSCF4579

    Gemeinsamer Workshop der DGP mit dem VDLUFA - Impressionen
  • web DSCF4596

    127. VDLUFA-Kongress an der Georg-August-Universität Göttingen - Impressionen
  • web DSCF4603

    Gemeinsamer Workshop der DGP mit dem VDLUFA - Impressionen
  • web DSCF4615

    Gemeinsamer Workshop der DGP mit dem VDLUFA - Plenumsdiskussion mit Prof. Andreas Bürkert (Universität Kassel), Prof. Franz Wiesler (LUFA Speyer), Prof. Christoph Engels (Humboldt Universität zu Berlin) und Prof. Nicolaus von Wirén (IPK Gattersleben) unter Moderation von Prof. Klaus Dittert und Prof. Thomas Ebertseder

 

Der Kongress wurde
unterstützt durch

alt
 

Die Aussteller

 
alt


alt

 
  alt

alt
 
 

 

alt

 
alt
 
alt

alt

 

alt

Der Kongressband

Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Gefördert durch das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

 

 

Südekum, K.-H. (Bonn), Kehraus, S. (Bonn)

Einrichtung(en) Universität Bonn; Institut für Tierwissenschaften, Abteilung Tierernährung
Veranstaltungsort Universität Bonn, Abteilung Tierernährung,
Endenicher Allee 15, 53115 Bonn
Termin  17.02.2014, 10.00 Uhr bis 18.02.2014, 16.00 Uhr (Gruppe 1)
und
19.02.2014, 10.00 Uhr bis 20.02.2014, 16.00 Uhr (Gruppe 2)
Kosten  150,--  € pro Person
Kurzbeschreibung In dieser Schulung werden sowohl die Detergenzienfaserfraktionen NDF und ADF als auch das ND-lösliche Rohprotein (NDLXP) bestimmt. Dabei werden mögliche Fehlerquellen und praktische Tipps zum Handling gezeigt und diskutiert.
Es wird gebeten, bei der Anmeldung die in den Laboren aktuell verwendete Apparatur (und Hersteller) mit anzugeben, um die Schulung darauf abstimmen zu können.
Inhalt der Schulung: Aufzeigen von Fehlerquellen, praktische Tipps, Vermitteln von theoretischem Hintergrund.

Die Schulung beinhaltet unter anderem folgende Themen Praktische Ãœbung, theoretischer Hintergrund. Zu letzterem geben die beiden oben genannten Personen kurze Einführungen/Übersichten zu den einzelnen Themenblöcken.

Teilnehmerzahl: jeweils nicht mehr als 5 Personen/Gruppe; bei Bedarf wird die Schulung im Spätsommer wiederholt.

Anmeldung    Die Anmeldung erfolgt per E-Mail (info@VDLUFA.eu) oder auf dem Postweg ab dem 18.12.2013 unter Nennung der Teilnehmerdaten und der Rechnungsadresse beim VDLUFA e. V., Obere Langgasse 40, 67346 Speyer.

Der 125.  VDLUFA-Kongress hat vom 17.-20. September 2013 an der TU Berlin statt gefunden. Das Generalthema lautete:

Untersuchen, Bewerten, Beraten, Forschen:

125 Jahre VDLUFA im Dienste von Landwirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz

Aussteller

alt
 
alt

alt

alt

alt

alt

alt


alt

alt

alt

alt


alt

alt

alt
 
alt
 
alt
 
alt
 
alt
 
alt
 
 

Unterstützer

alt
 
alt
 

alt

"Untersuchen, Bewerten, Beraten, Forschen: 125 Jahre VDLUFA im Dienste von Landwirtschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz" lautet das diesjährige Generalthema des VDLUFA-Kongresses. Das Thema trägt damit dem 125-jährigen Bestehen des Verbandes besonders Rechnung. Im Rahmen der Plenarveranstaltung am 17. September wird Herrn Prof. Dr. Radermacher (Ulm) den Blick zurück werfen und die Ernährungssituation sowie die Entwicklungen im Umwelt- und Verbraucherschutz in den letzten 125 Jahren aufzeichnen und anschließend die Entwicklungen in diesem Bereich für die kommenden 25 Jahre prognostizieren. Darauf aufbauend wird die Rolle des VDLUFA in der skizzierten Entwicklung aus verschiedenen Blickwinkeln erläutert. Die Sicht des VDLUFA selbst beschreibt Herr Prof. Dr. Schenkel (Stuttgart) die Sicht des BfR, stellvertretend für die Sicht einer Bundeseinrichtung erläutert Frau Dr. Lahrssen-Wiederholt (Berlin) und die Position der Grundlagenforschung beschreibt Herr Prof. Dr. Goldbach (Bonn).

Die Veranstaltung wird mit einem Workshop am Folgetag weitergeführt, in welchem die Ansprüche an die Arbeit des VDLUFA aus Sicht der Politik und Verwaltung (MinR Dr. H. Stürmer, Bonn), von Seiten der Beratung (J. Opperer, Freising) und der Forschung (Prof. Dr. G. Flachowsky, Braunschweig) erläutert werden. Nach ausführlicher Diskussion werden Schlussfolgerungen für die zukünftige Arbeit  des VDLUFA formuliert.

alt

 

alt

 

Südekum, K.-H. (Bonn), Kehraus, S. (Bonn)

Einrichtung(en) Universität Bonn; Institut für Tierwissenschaften, Abteilung Tierernährung
Veranstaltungsort Universität Bonn, Abteilung Tierernährung,
Endenicher Allee 15, 53115 Bonn
Termin 

01.09.2014, 10.00 Uhr bis 02.09.2014, 16.00 Uhr (Gruppe 1)
und
03.09.2014, 10.00 Uhr bis 04.09.2014, 16.00 Uhr (Gruppe 2)

Kosten  150,--  € pro Person
Kurzbeschreibung In dieser Schulung werden sowohl die Detergenzienfaserfraktionen NDF und ADF als auch das ND-lösliche Rohprotein (NDLXP) bestimmt. Dabei werden mögliche Fehlerquellen und praktische Tipps zum Handling gezeigt und diskutiert.
Es wird gebeten, bei der Anmeldung die in den Laboren aktuell verwendete Apparatur (und Hersteller) mit anzugeben, um die Schulung darauf abstimmen zu können.
Inhalt der Schulung: Aufzeigen von Fehlerquellen, praktische Tipps, Vermitteln von theoretischem Hintergrund.

Die Schulung beinhaltet unter anderem folgende Themen Praktische Ãœbung, theoretischer Hintergrund. Zu letzterem geben die beiden oben genannten Personen kurze Einführungen/Übersichten zu den einzelnen Themenblöcken.

Teilnehmerzahl: jeweils nicht mehr als 5 Personen/Gruppe; bei Bedarf wird die Schulung im Frühjahr 2015 wiederholt.

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt per E-Mail (info@VDLUFA.eu) oder auf dem Postweg mit Nennung des bevorzugten Schulungstermins, der Teilnehmerdaten und der Rechnungsadresse beim VDLUFA e. V., Obere Langgasse 40, 67346 Speyer.