MB6-M 10.3.6

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

MILCH UND MILCHPRODUKTE
Mikroskopische Methoden M 10.3.6

Gram-Färbung
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Ein unterschiedlicher Zellwandaufbau der Bakterien kann durch die GRAM-Färbung festgestellt werden. Das GRAM-Verhalten der Bakterien ist ein Differenzierungsmerkmal.
2
Prinzip
 
Die Zellwand von GRAM-negativen Bakterien ist einschichtig, die von GRAM-positiven Bakterien ist mehrschichtig. Dieser Unterschied läßt sich durch Färben mit einem Triphenylmethan-Farbstoff, Beizen mit Jod und anschließende Ethanolbehandlung mit Gegenfärbung deutlich machen. Bei GRAM-positiven Bakterien wird der Farbstoff-Jod-Komplex festgehalten (blau-violett-gefärbt), bei GRAM-negativen Bakterien erfolgt dagegen eine Auswaschung dieses Farbstoffes mit Ethanol. Die nunmehr farblosen Zellen werden durch eine Gegenfärbung (Kontrastfärbung) rot gefärbt.

Methodenbuch VI, 1. Erg. 1988
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1