MB6-M 7.14.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

MILCH UND MILCHPRODUKTE
Rekontaminationskeime M 7.14.1

Rekontaminationskeime, gramnegativ: Einführung
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Gramnegative Rekontaminationskeime (Enterobakterien, Pseudomonaden, Aeromonaden u. a.) spielen eine wichtige Rolle beim Verderb kühl gelagerter pasteurisierter Milch und neutraler Milchprodukte. Diese Keime werden bei der Pasteurisierung abgetötet. Sie können aber nach der Pasteurisierung bei der Weiterverarbeitung durch ungenügend gereinigte Tanks, Rohrleitungen, Abfüllsysteme usw. in das Produkt gelangen. Sie zeigen auch bei Kühllagerungstemperaturen noch beträchtliche Vermehrungsraten. Daher sind schon geringe Rekontaminationsraten in der Größenordnung von 10 Keimen pro 100 ml von Bedeutung.
2
Prinzip
 
Zum Nachweis müssen Rekontaminationskeime deshalb angereichtert werden.

Methodenbuch VI, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1