MB6-M 5.2

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

MILCH UND MILCHPRODUKTE
Probenvorbereitung M 5.2

Vorschriften für Milch und Milchprodukte
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die beschriebenen Methoden entsprechen den DIN-Normen und den Vorschriften der amtlichen Sammlung nach § 35 LMBG.
2
Prinzip
 
Die in den Probenvorbereitungsmethoden angegebenen Anweisungen sind sehr kurzgefasst und gelten für Milch und flüssige Milcherzeugnisse, pulverförmige Milchprodukte und Lactose, Milchfetterzeugnisse, Käse und Erzeugnisse aus Käse und Speiseeis. Bei „schwierigen" Produkten (z. B. quellenden Substanzen wie auf geschlossenes Milcheiweiß) oder Produkten mit stückigen Bestandteilen (z. B. Nüsse) sind u. U. weitergreifende Maßnahmen notwendig (z. B. Einsatz von Mixer oder Beutelwalkmischer), um eine Freisetzung der Keime bzw. gute Pipettierbarkeit zu erzielen. Im Falle besonderer Untersuchungen (z. B. Salmonellen) können abweichende Techniken und Vorsichtsmaßnahmen erforderlich sein. In solchen Fällen sind die speziellen Maßnahmen in den einschlägigen Methodenvorschriften beschrieben.

Methodenbuch VI, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1