MB6-C 30.2.2

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

MILCH UND MILCHPRODUKTE
Stickstoffverbindungen C 30.2.2

Bestimmung des Stickstoffgehaltes nach dem Halbmikroverfahren
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode ist anwendbar für Milch und Milchprodukte.
2
Prinzip
 
Die Probe wird mit konzentrierter Schwefelsäure und Kaliumsulfat in Gegenwart des Katalysators Kupfersulfat aufgeschlossen. Dabei wird der in den organischen Verbindungen gebundene Stickstoff in die anorganische Verbindung Ammoniumsulfat überführt. Durch Kochen mit Natronlauge wird das Ammoniak aus dem Ammoniumsulfat verdrängt, überdestilliert und in eine Borsäure - Vorlage eingeleitet. Anschließend wird der Ammoniak titriert und daraus der Gesamtstickstoffgehalt ermittelt. Aus dem Stickstoffgehalt kann durch Multiplikation mit einem Umrechnungsfaktor der Proteingehalt errechnet werden.

Methodenbuch VI, 7. Erg. 2010
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1