MB7-2.2.2.11

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

UMWELTANALYTIK
Fluor in Futtermitteln 2.2.2.11

Bestimmung von Fluor in Pflanzen und Futtermitteln mittels ionensensitiver Elektrode
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur Bestimmung von Fluor in Pflanzen und Futtermitteln. Die Bestimmungsgrenze liegt bei 5 mg/kg Fluor in der Trockensubstanz.
2
Prinzip
 
Das getrocknete und gemahlene Material wird verascht und mit Natriumhydroxid aufgeschlossen. Der erkaltete Aufschluss wird in Salzsäure unter Zugabe von TISAB-Lösung suspendiert. Anschließend wird ein pH-Wert von 5,5 eingestellt und der Fluoridgehalt mittels einer ionenselektiven Elektrode (ISE) durch Standard-Addition ermittelt.

Methodenbuch VII, 2017
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1