MB7-2.2.1.2

Preis: 28 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

UMWELTANALYTIK
Sb, As, Se in Böden, KS, SRS (Hy-AAS) 2.2.1.2

Bestimmung von Antimon, Arsen und Selen in Böden, Klärschlämmen und Sekundärrohstoffen aus dem Königswasserextrakt mittels Fließinjektions-Hydrid- Atomabsorptionsspektrometrie (FI-Hydrid-AAS)
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zum Nachweis und zur quantitativen Bestimmung von Antimon, Arsen und Selen aus dem Königswasserextrakt von Böden, Klärschlämmen und Sekundärrohstoffen.
2
Prinzip
 
Die getrocknete und homogenisierte Probe wird mit Königswasser extrahiert (s. Methode 2.1.2). Die Elemente Antimon, Arsen und Selen in der Extraktionslösung werden in einem geeigneten System nach Vorreduktion mit Natriumborhydrid zu ihren flüchtigen Hydriden reduziert. Die Metallhydride werden mit Argon aus der Extraktionslösung ausgetrieben, in eine beheizte Quarzküvette überführt und dort bei hoher Temperatur zersetzt und atomisiert. Antimon, Arsen und Selen werden mit einem Atomabsorptionsspektrometer bei elementspezifischen Wellenlängen bestimmt.

Methodenbuch VII, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1