MB2.1-11.11.4

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

DÜNGEMITTELUNTERSUCHUNG
Zersetzungsgrad (k-Wert) 11.11.4

Bestimmung des Zersetzungsgrades von Torfen nach dem k-Wert
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Bestimmung des Zersetzungsgrades nach dem k-Wert ist vorzugsweise an Hochmoortorfen durchzuführen.
2
Prinzip
 
Als k-Wert bezeichnet man die Extinktion eines alkalischen Torfextraktes (1 g wasser- und glührückstandsfreie Torfsubstanz im Liter), gemessen bei 570 nm bzw. Zeiß-Filter S 57 gegen Wasser. Schichtdicke 1 cm. Da der Gehalt an alkalilöslichen Huminsäuren im Verlauf der Torfbildung zunimmt, kann der k-Wert als Maßzahl für den Grad der Zersetzung dienen.

Methodenbuch II.1, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1