MB2.1-8.3.6

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

DÜNGEMITTELUNTERSUCHUNG
lösliches Eisen und Mangan 8.3.6

Bestimmung des löslichen Eisen- und Mangangehalts in Konverterkalk
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode ist anwendbar für Konverterkalke aus abgesiebten Konverter- oder Pfannenschlacken. Die Bestimmung des löslichen Eisen und Mangangehalts dient der Abschätzung des pflanzenverfügbaren Eisen- und Mangangehalts in Konverterkalken.
2
Prinzip
 
Die Bestimmung schließt an die Durchführung der VDLUFA-Verbandsmethode „Bestimmung des Umsetzungsverhaltens von Calcium und Magnesium in Konverterkalk aus abgesiebten Konverterschlacken“ (8.1) an. In der durch Säurezugabe auf pH 2,0 titrierten Kalksuspension wird nach 10 min der Anteil an gelöstem Eisen und Mangan bestimmt.

Methodenbuch II.1, 5. Erg. 2011
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1