MB2.1-4.2.4

Preis: 28 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

DÜNGEMITTELUNTERSUCHUNG
ICP-OES Ca, K, Mg, Na, P, S, Cl 4.2.4

Bestimmung von Ca, K, Mg, Na, P, S und Cl als Haupt- und Nebenbestandteile in Düngemitteln, ICP-OES-Methode
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur Bestimmung der Anteile von Ca, K, Mg, Na, P, S und Cl, die als Haupt- und Nebenbestandteile in Düngemitteln vorliegen können.
2
Prinzip
 
Die homogenisierte Probe wird mit geeigneten Verfahren (z. B. VDLUFA-Methodenbücher II.1 oder II.2) extrahiert oder aufgeschlossen. Wenn ungelöste Stoffe vorliegen, wird filtriert. Die Massenkonzentrationen der Elemente werden mittels optischer Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) bestimmt. Die Quantifizierung erfolgt anhand von linearen Kalibrierfunktionen.

Methodenbuch II.1, 6. Erg. 2014
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1