MB2.1-3.8.3

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

DÜNGEMITTELUNTERSUCHUNG
Harnstoff-N (Xanthydrol) 3.8.3

Bestimmung von Harnstoff-Stickstoff, Xanthydrol-Methode
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur selektiven Bestimmung von Harnstoffstickstoff in N-Einzel-und Mehrnährstoff-Düngemitteln bei Anwesenheit von mehr als 3% Harnstoffstickstoff. Die beschriebene Methode ist nicht zur Bestimmung. von freiem Harnstoff in Gegenwart von Formaldehyd-Harnstoff und von Isobutyraldehyd-Harnstoff-Kondensaten geeignet. Biuret wird mitgefällt. Da der absolute Biuretgehalt in Mehrnährstoff-Düngemitteln in der Regel gering ist, kann er ohne großen Fehler unberücksichtigt bleiben.
2
Prinzip
 
Bei der Reaktion von Harnstoff mit Xanthydrol entsteht ein Niederschlag von schwerlöslichem Dixanthylharnstoff, der nach Abtrennung und Trocknung gewogen wird.

Methodenbuch II.1, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1