MB3-28.2.3

Preis: 28 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Enterococcus faecium 28.2.3

Bestimmung von Enterococcus faecium
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient der Keimgehaltsbestimmung von probiotischen Stämmen der Spezies Enterococcus faecium in Zusatzstoffen, Vormischungen und Mischfuttermitteln. Mitgeltende Unterlagen : VDLUFA-Methode: 28.1.1 ""Allgemeine Verfahrensanweisung zur Bestimmung von Keimgehalten mittels fester Nährmedien"".
2
Prinzip
 
Von der Probe wird mit einer Pufferlösung, die Tween® 80 und Pepton enthält, eine Ausgangssuspension hergestellt. Bei Anwesenheit von Kupfer muss ab einer bestimmten Menge ein spezifischer Komplexbildner zugesetzt werden. Die für ein reproduzierbares Analysenergebnis erforderliche Einwaagemenge ist abhängig von der Formulierung der Bakterienpräparate bzw. der verfahrenstechnischen Ausbringung der Keime. Aus der Ausgangssuspension wird eine dezimale Verdünnungsreihe mit Pufferlösung hergestellt. Aus geeigneten Verdünnungsstufen werden Keimzählplatten (Zweischichtenplatten) mit einem selektiven Nachweismedium hergestellt. Zusätzlich zum Nachweismedium sollte ein Abgrenzungsmedium verwendet werden. Die beimpften Keimzählplatten werden bei 37 °C bebrütet und die Kolonien nach frühestens 36 Stunden ausgezählt.

Methodenbuch III, 8. Erg. 2012
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1