MB3-24.3

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Ton in Bolus alba 24.3

Bestimmung von Ton in Bolus alba und bolushaltigen Mineralstoffmischungen
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Eine für praktische Zwecke meist ausreichend genaue Bestimmung der Tonsubstanz ist mit Hilfe der sog. rationalen Analyse möglich.
2
Prinzip
 
Das Verfahren beruht auf einem Aufschluß der Tonsubstanz mit Schwefelsäure. Die begleitenden Mineralien, wie Quarz und Feldspat, werden bei dieser Behandlung nicht angegriffen. Bestimmt man das im schwefelsauren Aufschluß gelöste Aluminium, so kann man aus dem gefundenen Aluminiumgehalt den Ton errechnen, indem man die theoretische Zusammensetzung des Kaolins zu Grunde leg (% Ton = % Al2O3 • 2,532). Diese Berechnung des Tongehaltes ist natürlich nur richtig unter der Annahme, daß tatsächlich reiner Kaolinit vorliegt.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1