MB3-18.5

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Silage, Propionsäure 18.5

Bestimmung von Propionsäure
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode gestattet die Bestimmung des Propionsäuregehaltes von Silage. Kombiniert mit der Destillationsmethode 18.2 lassen sich - unter Berücksichtigung der angegebenen Übergangszahlen für Propionsäure - die Gärungssäuren in propionsäurehaltigen Silagen bestimmen. Milchsäure wird in Anwesenheit von Propionsäure in den Silagen im allgemeinen nicht gebildet.
2
Prinzip
 
Aus der feingehäckselten Silage wird ein wäßriger Extrakt gewonnen, der nach Zusatz von Salzsäure direkt auf seinen Propionsäuregehalt gaschromatographisch untersucht wird.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1