MB3-16.1.1

Preis: 28 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Aflatoxin B1 16.1.1

Bestimmung von Aflatoxin B1: A. Methode mit eindimensionaler Dünnsichtchomatographie
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode erlaubt die Bestimmung des Gehaltes an Aflatoxin B1 in Rohstoffen und Einzelfuttermitteln. Diese Methode kann nicht angewendet werden, wenn Citrustrester vorhanden ist. Die untere Grenze der Bestimmbarkeit beträgl 0,01 mg/kg (10 ppb). Wenn Störsubstanzen vorhanden sind, welche die Auswertung erschweren, muß die Analyse nach der Methode B (Hochleistungsflüssigkeits-Chromatographie 16.1.2) wiederholt werden.
2
Prinzip
 
Die Probe wird mit Chloroform extrahiert. Der Extrakt wird filtriert und ein aliquoter Teil durch Chromatographie an einer Kieselgelsäule gereinigt. Das Eluat wird eingedampft und der Rückstand in einer definierten Menge Chloroform oder Benzol-AcenotriI-Gemisch gelöst. Ein aliquoter Teil dieser Lösung wird dünnschichtchromatographisch untersucht. Die Aflatoxin-B1-Menge wird im UV-Licht visuell oder fluorodensitometrisch im Vergleich zu bekannten Mengen AfIatoxin-B1-Standard ermittelt. Die Identität von Aflatoxin B1 im Futtermittelextrakt muß durch die angegebenen Verfahren bestätigt werden.

Methodenbuch III, 3. Erg. 1993
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1