MB3-14.3.4

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Amprolium 14.3.4

Bestimmung von Amprolium HPLC-Verfahren
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur quantitativen Bestimmung von Amprolium{1-[(4-Amino-2-Propyl-5-Pyrimidinyl)-Methyl]-2-Picoliniumchlorid-Hydrochlorid} in Präparaten, Vormischungen und Futtermitteln. Die Nachweisgrenze beträgt für Mischfuttermittel 1 mg/kg, die untere Grenze der Bestimmbarkeit 5 mg/kg.
2
Prinzip
 
Die Probe wird mit einem Methanol-Wasser-Gemisch extrahiert. Nach Verdünnen mit dem Elutionsmittel und Membranfiltration wird das Amprolium mittels Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) über ein Kationenaustauschermaterial abgetrennt. Die quantitative Bestimmung erfolgt mittels UV-Spektrometrie.

Methodenbuch III, 4. Erg. 1997
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1