MB3-14.1.4

Preis: 28 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Tetracycline LC-MS/MS 14.1.4

Bestimmung von Tetracyclinverschleppungen mittels LC-MS/MS
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode beschreibt die Identifizierung und Quantifizierung von Tetracyclinverschleppungen in Futtermitteln mittels LC-MS/MSTechnik. Folgende Substanzen werden erfasst: Tetracyclin (TC), epi-Tetracyclin (e-TC), Oxytetracyclin (OTC), epi-Oxytetracyclin (e-OTC), Chlortetracyclin (CTC), epi-Chlortetracyclin (e-CTC) und Doxycyclin (DC).
2
Prinzip
 
Die Analyten werden unter Zusatz eines Wiederfindungsstandards (z. B. Demeclocyclin) mit McIlvain-Puffer aus den Futtermitteln extrahiert, über eine Festphase aufgereinigt, danach flüssigchromatographisch getrennt und massenselektiv detektiert. Bei der Screening-Messung wird der Nachweis eines Stoffes geführt, sowie dessen Gehalt mittels externer Kalibrierung ermittelt. Die Quantifizierung erfolgt für die im Screeningverfahren ermittelten Gehalte über die Standardaddition und erlaubt die genaue Gehaltsangabe eines identifizierten Stoffes.

Methodenbuch III, 8. Erg. 2012
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1