MB3-13.7.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Vitamin K3 13.7.1

Bestimmung von Menadion (Vitamin K3)
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur Bestimmung von Menadion (Vitamin K 3) in Futtermitteln und Vormischungen. Die untere Grenze der Bestimmbarkeit beträgt 1 mg/kg.
2
Prinzip
 
Die Probe wird mit verdünntem Athanol extrahiert, mit Tanninlösung geklärt und zentrifugiert. Der Extrakt wird mit einer Natriumcarbonatlösung behandelt und das freigesetzte Menadion mit 1,2-Dichloräthan extrahiert. Der Dichloräthanextrakt wird - je nach dem Gehalt an Menadion - entweder direkt verwendet oder eingeengt und mit 2,4-Dinitrophenylhydrazin in salzsäurehaltigem Äthanol versetzt. Aus dem gebildeten Hydrazon entsteht, nach Zusatz eines Überschusses an Ammoniak, ein blaugrüner Farbkomplex. Seine Extinktion wird bei 635 nm gemessen.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1