MB3-13.1.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Vitamin A 13.1.1

Bestimmung von Retinol (Vitamin A)
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur Bestimmung von Retinol (Vitamin A) in Futtermitteln und Vormischungen. Die untere Grenze der Bestimmbarkeit beträgt 10000 IE/kg für stark pigmentierte Futtermittel und 4000 IE/kg für alle anderen Produkte, wobei 1 IE = 0,3 µg Retinol ist. Je nach dem zu erwartenden Gehalt an Retinol sind die Erzeugnisse in zwei Gruppen zu unterteilen: Gruppe A - Gehalte von weniger als 200 000 IE/kg ; Gruppe B - Gehalte von 200 000 IE/kg und mehr
2
Prinzip
 
Die Probe wird in Gegenwart eines Antioxidans oder unter Stickstoffatmosphäre mit Kalilauge unter Zusatz von Äthanol heiß hydrolysiert. Die Mischung wird mit 1,2-Dichloräthan extrahiert, der Extrakt wird zur Trockne eingedampft und mit Petroläther aufgenommen. Die Lösung wird über eine Aluminiumoxid-Säule chromatographiert; bei Erzeugnissen der Gruppe B wird nur in bestimmten Fällen chromatographiert. Das Retinol wird bei Erzeugnissen der Gruppe A durch photometrische Auswertung bei 610 nm des nach der CARR-PRlCE-Reaktion entwickelten Farbkomplexes, bei Erzeugnissen der Gruppe B durch UV-spektrophotometrische Auswertung bei 325 nm bestimmt.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1