MB3-12.3.1

Preis: 28 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Carotinoide (zugesetzte) 12.3.1

Bestimmung von zugesetzten und natürlichen Carotinoiden in Mischfuttermitteln
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur quantitativen Bestimmung von Carotinen, Apo-Carotinsäureestern, Citranaxanthin, Canthaxanthin, Lutein, Zeaxanthin und Gesamt-Xanthophyllen.
2
Prinzip
 
Methode A : Diese Methode erfaßt Apo-Carotinsäureester, Citranaxanthin und Canthaxanthin. Die Probe wird fermentativ aufgeschlossen und mit Chloroform extrahiert. Im Extrakt sind quantitativ enthalten: Apo-Carotinsäureester, Citranaxanthin, Canthaxanthin. a) Der Extrakt wird eingeengt, in Hexan aufgenommen, und auf einer Aluminiumoxidsäule werden folgende Fraktionen gewonnen: Carotine, I. Apo-Carotinsäureester, II. Citranaxanthin. Die Carotin- Fraktion wird verworfen, die Fraktionen I und II werden direkt spektralphotometrisch gemessen. b) Zur Bestimmung des Canthaxanthins in Alleinfuttermitteln wird der Chloroformextrakt verseift und auf einer Aluminiumoxidsäule von den Carotinen getrennt. Die restlichen Carotinoide werden auf einer Dünnschichtplatte aufgetrennt und das Canthaxanthin ebenfalls spektral photometrisch gemessen. Methode B : Diese Methode erfaßt Carotine, Lutein und Zeaxanthin. Die Probe wird verseift und mit Diethylether extrahiert. Ein aliquoter Teil des Diethyletherextraktes wird alkalifrei gewaschen, eingeengt, in Hexan aufgenommen und über eine Aluminiumoxidsäule chromatographiert. Es werden folgende Fraktionen gewonnen: I. natürliches und evtl. zugesetztes a-, ß- und ?-Carotin, II . Anteile des ApoCarotinsäureethylesters (diese Fraktion wird verworfen, da der Apo-Carotinsäureester nur teilweise verseift wird und als Apo-Carotinsäure nur unvollständig extrahiert wird), III. Anteile des Citranaxanthins (diese Fraktion wird verworfen, weil Citranaxanthin die Verseifung nicht vollständig übersteht), IV. Canthaxanthin; diese Fraktion enthält außerdem quantitativ Lutein und Zeaxanthin. Die Fraktion I kann direkt spektralphotometrisch gemessen werden. Die Fraktion IV wird vorerst spektralphotometrisch gemessen (""unkorrigierte Gesamt-Xanthophylle""), ein aliquoter Teil wird eingeengt, in Hexan aufgenommen und an einer Hyflo-Super-Cel oder Dicalite-Magnesiumoxid-Säule chromatographiert. Lutein und Zeaxanthin werden getrennt spektralphotomeuisch bestimmt.

Methodenbuch III, 2. Erg. 1988
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1