MB3-12.1.2

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Carotin und Xanthophyll 12.1.2

Bestimmung von Carotin und/oder Xanthophyll nach heißer Verseifung
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient der Bestimmung von Carotin und/oder Xanthophyll; sie ist anzuwenden bei allen Einzel- und Mischfuttermitteln - außer Trockengrünfutter mit einem Gehalt von > 40 mg/kg Carotin. Mischfuttermittel mit zugesetzten Carotinoiden müssen nach Spezialmethoden untersucht werden. Bei der Carotin-Bestimmung werden neben ß-Carotin auch a- und ?-Carotin, bei der Xanthophyll-Bestimmung werden alle sauerstoffhaltigen Carotinoide summarisch erfaßt, soweit sie keine Carboxylgruppe enthalten.
2
Prinzip
 
Das Probenmaterial wird mit äthanolischer Kalilauge hydrolysiert und mit Diäthyläther extrahiert. Der Extrakt wird mit Wasser gewaschen, zur Trockne eingeengt, in Petroläther aufgenommen und an Aluminiumoxid zur Auftrennung der Carotin- und Xanthophyllfraktion chromatographiert. Das Eluat wird spektrophotometrisch gemessen.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1