MB3-12.1.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Carotin und Xanthophyll 12.1.1

Bestimmung von Carotin und/oder Xanthophyll bei gehalten von > 40 mg/kg Carotin in Grünfuttermitteln
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient der Bestimmung von Carotin und/oder Xanthophyll bei Trockengrünfuttermitteln mit einem Gehalt von > 40 mg/kg Carotin bis zu einem Feuchtigkeitsgehalt von 15 %. Frische Grünfuttermittel können nach dieser Methode untersucht werden, wenn sie durch Gefriertrocknung auf einen Feuchtigkeitsgehalt von < 15 % gebracht werden. Bei der Carotinbestimmung werden neben ß-Carotin auch a-und ?-Carotin, bei der Xanthophyllbestimmung werden alle sauerstoffhaltigen Carotinoide summarisch erfaßt.
2
Prinzip
 
Das Probenmaterial wird mit Hexan-Acetongemisch (bzw. Petroläther-Acetongemisch) bei Zimmertemperatur erschöpfend extrahiert und der Extrakt mit methanolischer Kalilauge zur Zerstörung der Chlorophylle kalt verseift. Der zur Trockne eingeengte Extrakt wird in Petroläther aufgenommen und an Aluminiumoxid zur Auftrennung der Carotin- und Xanthophyllfraktion chromatographiert. Das Eluat wird spektrophotometrisch gemessen.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1