MB3-11.6.1

Preis: 28 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Selen 11.6.1

Bestimmung von Selen
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient der Bestimmung von Selen in Futtermitteln. Das Aufschlußverfahren C (Perchlorsäure) darf nicht für fettreiche Produkte eingesetzt werden. Die ZEEMAN-Graphitrohr-Atomabsorptions-Spektralphotometrie (ZGAAS) ist im Falle des Perchlorsäureaufschlusses nicht anwendbar. Bestimmbarkeitsgrenzen - Hydridtechnik: 0,5 µg Se/I Aufschlußlösung ; ZGAAS: 5,0 µg Se/I Aufschlußlösung
2
Prinzip
 
Das Futtermittel wird entweder mit Salpetersäure unter Rückfluß gekocht (Verfahren A), unter Druck mit einem Gemisch aus Salpetersäure und Wasserstoffperoxid aufgeschlossen (Verfahren B) oder mit einem Gemisch aus Salpetersäure und Perchlorsäure behandelt (Verfahren C). Die erhaltenen Lösungen können direkt mit der ZGAAS gemessen werden (Ausnahme Verfahren C). Für die Messung mit der Hydridtechnik sind die Aufschlußlösungen mit Magnesiumnitrat im Muffelofn nachzubehandeln (Ausnahme Verfahren C). Anschließend erfolgt eine Reduktion des Selens mit Salzsäure zur vierwertigen Oxidationsstufe. Aus dieser Lösung kann die Bestimmung mit der Hydridtechnik durchgeführt werden.

Methodenbuch III, 3. Erg. 1993
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1