MB3-11.3.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Kupfer 11.3.1

Bestimmung von Kupfer
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient der Bestimmung des Kupfergehaltes von Futtermitteln.
2
Prinzip
 
Als analytisches Reagens eignet sich am besten das gegenüber den Störionen Fe(III), Mn(II), Ni(II) und Co(II) unempfindliche Bleisalz des Diäthyldithiocarbamats (DDTC). Die Kupferbestimmung wird dabei allerdings durch die Elemente Ag, Hg, TI(III) und Bi beeinflußt. Eine Störung durch die ersteren 3 Elemente tritt jedoch erst bei der 20fachen Menge gegenüber Kupfer auf. Demgegenüber stören bereits 3 µg Bi die Bestimmung von 10 µg Cu. Aus diesem Grunde wird das evtl. in der Lösung enthaltene Bi durch Ausschüttein des organischen Extraktes mit 5 N Salzsäure oder 2 N Natronlauge entfernt. Der Cu-DDTC-Komplex kann mit verschiedenen organischen Lösungsmitteln wie Toluol, Chloroform, Tetrachlorkohlenstoff u. a. extrahiert werden.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1