MB3-11.2.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Kobalt 11.2.1

Bestimmung von Kobalt
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient der Bestimmung des Kobaltgehaltes von Futtermitteln.
2
Prinzip
 
Kobalt bildet mit 2-Nitrosonaphthol-(1) (beta-Nitroso-alpha-naphthol) einen rot gefärbten Komplex, der in organischen Lösungsmitteln wie Benzol, Toluol, Chloroform u. a. löslich ist. Da die Reaktion bei Raumtemperatur nur langsam abläuft, muß man die angefärbte Lösung einige Zeit stehen lassen. Das Erhitzen der Lösung zur Beschleunigung der Reaktionsgeschwindigkeit ist von Nachteil, weil dabei Calciumcitrat ausfallen kann. Den Reagensüberschuß entfernt man durch Schütteln des Toluolextraktes mit verdünnter Natronlauge; dabei wird der Kobalt-Nitrosonaphtholkomplex nicht angeriffen. Fe(III), das mit 2-Nitrosonaphthol-(1) einen braunen Niederschlag bildet, wird durch Citrat maskiert. Die in Mineralstoffmischungen enthaltenen Mengen an Kupfer, das ebenfalls eine Reaktion mit Nitrosonaphthol gibt, stören die Kobaltbestimmung bis zu einem Verhältnis Co : Cu von 1 : 150 nicht.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1