MB3-8.2

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Salzsäureunlösliche Asche 8.2

Bestimmung von salzsäureunlöslicher Asche
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur Bestimmung des Gehaltes an salzsäureunlöslichen mineralischen Bestandteilen in Futtermitteln. Es sind zwei Verfahren vorgesehen. Verfahren A: Es ist anzuwenden bei organischen Einzelfuttermitteln sowie bei Mischfuttermitteln, soweit nicht Verfahren B anzuwenden ist. Verfahren B: Es ist anzuwenden bei Mineralstoffen und Mineralstoffmischungen sowie bei allen Mischfuttermitteln die nach Verfahren A einen Gehalt an salzsäureunlöslicher Asche von mehr als 1 % ergeben haben.
2
Prinzip
 
Verfahren A: Die Probe wird verascht, die Asche mit Salzsäure in der Siedehitze behandelt und der unlösliche Rückstand ab filtriert und gewogen. Verfahren B: Die Probe wird mit Salzsäure behandelt. Die Lösungwird abfiltriert, der Rückstand wird verascht und die Asche wird dann nach Verfahren A weiterbehandelt.

Methodenbuch III, Grundwerk
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1