MB3-6.1.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Rohfaser 6.1.1

Bestimmung der Rohfaser
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode erlaubt die Bestimmung des Gehaltes an säure- und alkaliunlöslichen fettfreien organischen Bestandteilen in Futtermitteln, konventionell ausgedrückt als Rohfaser.
2
Prinzip
 
Die Probe wird, falls erforderlich, entfettet und nacheinander mit siedender Schwefelsäure und mit siedender Kalilauge definierter Konzentrationen behandelt. Der Rückstand wird durch Filtration über ein gesintertes Glasfilter abgetrennt, gewaschen, getrocknet, gewogen und bei einer von Temperatur von 475 °C bis 500 °C verascht. Der beim Veraschen auftretende Masseverlust entspricht dem Rohfasergehalt der Probe.

Methodenbuch III, 3. Erg. 1993
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1