MB3-4.11.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

FUTTERMITTELUNTERSUCHUNG
Aminosäuren 4.11.1

Bestimmung von Aminosäuren
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Die Methode dient zur Bestimmung der Aminosäuren in Futtermitteln unter Verwendung eines Aminosäureanalysators. Nach vorhergehender Oxidation können im Hydrolysat mit Ausnahme von Tyrosin, Histidin und Tryptophan, ohne Oxidation mit Ausnahme von Cystein, Methionin und Tryptophan alle Aminosäuren bestimmt werden. Die Methode ist nicht anzuwenden bei Mineralfuttermitteln mit zugesetzten Aminosäuren und zur Methioninbestimmung in Futtermitteln mit Chloridgehalten von mehr als 1 %.
2
Prinzip
 
Die Probe wird, gegebenenfalls nach vorheriger Oxidation, in einem geschlossenen Gefäß mit Salzsäure, c = 6 mol/l, hydrolysiert. Das Hydrolysat wird auf einen pH-Wert von 2,2 eingestellt und anschließend werden die Aminosäuren durch Ionenaustauschchromatographie in einem Aminosäureanalysator getrennt und bestimmt.

Methodenbuch III, 4. Erg. 1997
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1