MB1-C 1.3.1

Preis: 17 € zzgl. MwSt & gegebenenfalls Versand

BODENUNTERSUCHUNG
Trockenrohdichte, Stechzylinder C 1.3.1

Bestimmung der Trockenrohdichte von Bodenproben (Stechzylinderverfahren)
1
Zweck und Anwendungsbereich
 
Bestimmung der Trockenrohdichte steinfreier bis steinarmer Böden aller Art als Parameter des Gefügezustandes und zur Berechnung des Porenanteils (unter Einbeziehung der Kornrohdichte, s. C 1.2.1 oder C 1.2.2) sowie zur Berechnung des Vorrates an Nährstoffen bzw. des Volumenanteils an Bodenwasser aus den jeweiligen Masseanteilen. Die Methode gleicht dem in DIN ISO 11272 beschriebenen Verfahren und führt zu gleichen Ergebnissen.
2
Prinzip
 
Bestimmung der Masse einer bei 105 °C getrockneten Bodenprobe mit bekanntem Volumen und Bezug dieser Trockenmasse auf das Volumen.

Methodenbuch I, 7. Teillfg. 2016
© Copyright by VDLUFA-Verlag, Darmstadt
Seite 1