Blue Flower

Einzelmethode 3.3.2.2
Bestimmung chlorierter Kohlenwasserstoffe (CKW), ausgewählter Einzelkomponenten der polychlorierten Biphenyle (PCB) und der Toxaphene in Futtermitteln mittels Kapillargaschromatographie
Print- oder elektron. Version: 25,00 € zzgl. MwSt. (+ Porto)

BESTIMMUNG CHLORIERTER KOHLENWASSERSTOFFE (CKW), AUSGEWÄHLTER EINZELKOMPONENTEN DER POLYCHLORIERTEN BIPHENYLE (PCB) UND DER TOXAPHENE IN FUTTERMITTELN MITTELS KAPILLARGASCHROMATOGRAPHIE

 

1    Zweck und Anwendungsbereich
Die Methode dient zum qualitativen Nachweis und zur quantitativen Bestimmung chlorierter Kohlenwasserstoffe sowie ausgewählter Einzelkomponenten an polychlorierten Biphenylen und Toxaphenen in Futtermitteln. Sie ersetzt die bisher gültige Verbandsmethode (VDLUFA, 1988), wobei die Zahl der PCB-Komponenten erweitert und die Toxaphenkomponenten neu aufgenommen werden. Die Methode wurde 2013 hinsichtlich der Grenze der Bestimmbarkeit von ndl PCB (non dioxin-like PCB) an die aktuell gültigen Höchstgehalte angepasst und um einen GC MSMS-Baustein erweitert. Weitere Validierungsdaten, Bemerkungen und ein ASE-Baustein wurden 2015 eingefügt.
Folgende Komponenten können bestimmt werden:

CKW:    HCB, HCH-Isomere, Aldrin, Dieldrin, Endrin, Chlordan-Gruppe, Heptachlor, Heptachlorepoxid, DDT-Gruppe, Endosulfan-Gruppe PCB    2,4,4‘-Trichlorbiphenyl (PCB 28)* 2,2‘,5,5‘-Tetrachlorbiphenyl (PCB 52)*
2,2‘,4,5,5‘-Pentachlorbiphenyl (PCB 101)*
2,3‘,4,4‘,5-Pentachlorbiphenyl (PCB 118)
2,2‘,3,4,4‘,5‘-Hexachlorbiphenyl (PCB 138)*
2,2‘,4,4‘,5,5‘-Hexachlorbiphenyl (PCB 153)*
2,2‘,3,4,4‘,5,5‘-Heptachlorbiphenyl (PCB 180)*
Toxaphene
(vgl. 8.10)    2-endo,3-exo,5-endo,6-exo,8,8,10,10-Octachlorbornan
(P 26)
2-endo,3-exo,5-endo,6-exo,8,8,9,10,10-Nonachlorbornan (P 50)
2,2,5,5,8,8,9,10,10-Nonachlorbornan (P 62)

Die Grenze der Bestimmbarkeit beträgt für:
CKW: 0,005 mg/kg
*ndl PCB: 0,0005 mg/kg


2    Prinzip
Die Methode bietet in Abhängigkeit von der Matrix sowie von der Auswahl der zu bestimmenden Komponenten verschiedene Möglich-keiten zur Extraktion und Aufarbeitung an. Die folgenden Tabellen 1 und 2 geben die Variationsmöglichkeiten als Übersicht wieder. Die Komponenten werden durch Kapillargaschromatographie mittels Elektroneneinfangdetektor und/oder massenselektivem Detektor nachgewiesen und quantitativ bestimmt.

1. Ergänzungslieferung 2014 zu Band VII
132 S.
ISBN 978-3-941273-18-4
PDF oder Printversion EUR 66,-- (zzgl. MwSt und Versand)

 

Inhalt

2.1.4      Extraktion von Blei und Cadmium aus Futtermitteln mittels verdünnter Salpetersäure
2.2.3.1   Bestimmung von ausgewählten Elementen in Misch- und Mineralfutter sowie Düngemitteln mittels Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS)
2.2.3.2   Bestimmung von Quecksilber mittels Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS)
3.3.2.2   Bestimmung chlorierter Kohlenwasserstoffe (CKW), ausgewählter Einzelkomponenten der Polychlorierten Biphenyle (PCB) und der Toxaphene in Futtermitteln mittels Kapillargaschromatographie
3.3.7.2   Bestimmung von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen in Böden mittels Gas- und Flüssigkeitschromatographischer Verfahren und massenspektrometrischer Detektion
3.3.7.3   Bestimmung von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen (PSM) in gebeiztem Saatgut mittels Flüssigkeitschromatographischer Bestimmungsverfahren

4. Aufl. 2011 Gesamtwerk einschl. 1. Ergänzungslieferung 2014

690 S.
ISBN 978-3-941273-10-8 PDF oder Printversion
EUR 352,-- zzgl. MwSt & Porto und Verpackung

 

Die Ordnungszahlen (numerische Einteilung) erscheinen auf jedem Blatt der betreffenden Methode im Fettdruck oben. Die im Inhaltsverzeichnis hinter den Methodennamen stehenden Buchstaben bedeuten:
- V - = Verbandsmethode
- B - = Buchmethode
Methode auch in englisch erhältlich.


ACHTUNG
:

In grauer Schrift gehaltene Methoden sind in Planung und daher noch nicht erhältlich!
Kursiv gehaltene Methoden sind archiviert!

 

1 PROBENAHME UND PROBENHANDHABUNG
1.1 PROBENAHME
1.1.1 Probenahme von flüssigen Proben in Biogasanlagen, Grundwerk, - V -
1.2 VERPACKUNG UND TRANSPORT
1.3 LAGERUNG
1.4 PROBENVORBEREITUNG
1.4.1 Handhabung radioaktiv kontaminierter Proben, Grundwerk


2 ANORGANISCHE ANALYTIK
2.1 EXTRAKTIONS- UND AUFSCHLUSSVERFAHREN
2.1.1 Nassaufschluss unter Druck, Grundwerk, - V -
2.1.2 Extraktion von Böden, Sekundärrohstoffen und Bodenhilfsstoffen mit Königswasser, Grundwerk
2.1.3 Mikrowellenbeheizter Druckaufschluss, Grundwerk, - V -
2.1.4 Extraktion von Blei und Cadmium aus Futtermitteln mittels verdünnter Salpetersäure, 1. Erg. 2014, - B -
2.2 BESTIMMUNGSVERFAHREN
2.2.1 BÖDEN UND SEKUNDÄRROHSTOFFE
2.2.1.1 Bestimmung von Thallium mittels Graphitrohr-Atomabsorptionsspektrometrie (GF-AAS), Grundwerk, - V -
2.2.1.2 Bestimmung von Antimon, Arsen und Selen in Böden, Klärschlämmen und Sekundärrohstoffen aus dem Königswasserextrakt mittels Fließinjektions-Hydrid- Atomabsorptionsspektrometrie (FI-Hydrid-AAS), Grundwerk, - V -
2.2.2 PFLANZEN UND FUTTERMITTEL
2.2.2.1 Bestimmung von Fluor in pflanzlichem Material mittels ionensensitiver Elektrode, gestrichen
2.2.2.2 Bestimmung von Nitrat in pflanzlichem Material mittels Ionenchromatographie, Grundwerk, - V -
2.2.2.3 Bestimmung des Gehaltes von extrahierbarem Jod in Futtermitteln mittels induktiv gekoppeltem Plasma und Massenspektrometrie (ICP-MS), Grundwerk, - V -
2.2.2.4 Bestimmung von Selen in Futtermitteln mittels Fließinjektions-Hydrid-Atomabsorptionsspektrometrie (FI-Hydrid-AAS), Grundwerk, - V -
2.2.2.5 Bestimmung von ausgewählten Elementen in Pflanzen sowie in Grund- und Mischfuttermitteln mittels Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS), Grundwerk, - V -
2.2.2.6 Bestimmung von ausgewählten Elementen in pflanzlichem Material und Futtermitteln mit optischer Emissionsspektroskopie und induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES), Grundwerk, - V -
2.2.2.7 Bestimmung von ausgewählten Elementen in pflanzlichem Material und Grundfuttermitteln mittels Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA), Grundwerk, - V -
2.2.2.8 Bestimmung von Blei und Cadmium in Futtermitteln mittels Graphitrohr-Atomabsorptionsspektrometrie (GF-AAS), Grundwerk, - V -
2.2.2.9 Bestimmung von Quecksilber in Futtermitteln mittels Kaltdampf-Atomabsorptionsspektrometrie (KD-AAS) oder Fluoreszenz, Grundwerk, - V -
2.2.2.10 Bestimmung von Arsen in Futtermitteln mittels Fließinjektions-Hydrid-Atomabsorptionsspektrometrie (FI-Hydrid-AAS), Grundwerk, - V -
2.2.2.11 Bestimmung von Fluor in Pflanzen und Futtermitteln mittels ionensensitiver Elektrode, Grundwerk, - V -
2.2.2.12 Bestimmung von Elementen der Platingruppe (PGE) in Pflanzen und Futtermitteln pflanzlichen Ursprungs mittels Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS), Grundwerk, - V -
2.2.3 MINERALFUTTERMITTEL UND DÜNGEMITTEL
2.2.3.1 Bestimmung von ausgewählten Elementen in Misch- und Mineralfutter- sowie Düngemitteln mittels Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS), 1. Erg. 2014, - V -
2.2.3.2 Bestimmung von Quecksilber mittels Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS), 1. Erg. 2014, - V -


3 ORGANISCHE ANALYTIK
3.1 EXTRAKTIONS- UND AUFSCHLUSS
3.2 CLEAN UP
3.3 BESTIMMUNGSVERFAHREN
3.3.1 HERBIZIDE
3.3.1.1 Bestimmung von Herbiziden in Böden mittels Hochleistungsflüssigkeitschromatographie mit UV-Detektion, Grundwerk, - V -
3.3.2 PERSISTENTE HALOGENIERTE ORGANISCHE VERBINDUNGEN
3.3.2.1 Bestimmung ausgewählter Einzelkomponenten der polychlorierten Biphenyle (PCB) und chlorierter Kohlenwasserstoffe (CKW) in Böden, Klärschlämmen und Komposten, Grundwerk, - V -
3.3.2.2 Bestimmung chlorierter Kohlenwasserstoffe (CKW), ausgewählter Einzelkomponenten der polychlorierten Biphenyle (PCB) und der Toxaphene in Futtermitteln mittels Kapillargaschromatographie, 2016, - V -
3.3.2.3 Bestimmung polychlorierter Dibenzo-p-Dioxine (PCDD) und polychlorierter Dibenzofurane (PCDF) sowie ausgewählter coplanarer polychlorierter Biphenyle (non-ortho-PCB) in Böden, Klärschlämmen und Komposten, Grundwerk - V -
3.3.2.4 Bestimmung polychlorierter Dibenzo-p-Dioxine (PCDD) und polychlorierter Dibenzofurane (PCDF) sowie ausgewählter coplanarer polychlorierter Biphenyle (non-ortho-PCB) in Futtermitteln, Grundwerk, - V -
3.3.2.5 Bestimmung von Perfluoroktancarbonsäure (PFOA) und Perfluoroktansulfonsäure (PFOS) als Leitsubstanzen der perflourierten Chemikalien (PFC) in Futtermitteln mittels Flüssigkeitschromatographie und massenspektrometrischer Detektion, Grundwerk, - V -
3.3.2.6 Bestimmung von Perfluoroktancarbonsäure (PFOA) und Perfluoroktansulfonsäure (PFOS) als Leitsubstanzen der perflourierten Chemikalien (PFC) in Klärschlamm mittels Flüssigkeitschromatographie und massenspektrometrischer Detektion, Grundwerk, - V -
3.3.3 POLYCYCLISCHE AROMATISCHE KOHLENWASSERSTOFFE (PAK)
3.3.3.1 Bestimmung von polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) in Böden, Klärschlämmen und Komposten, Grundwerk, - V -
3.3.3.2 Bestimmung von polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) in pflanzlichem Material, Grundwerk, - V -
3.3.4 MINERALÖLKOHLENWASSERSTOFFE (MKW)
3.3.4.1 Bestimmung von Mineralölkohlenwasserstoffen (MKW) in Böden und Klärschlämmen mittels Infrarotspektroskopie, gestrichen
3.3.4.2 Bestimmung von Mineralölkohlenwasserstoffen in Böden, Klärschlämmen und Komposten mittels Gaschromatographie mit Flammenionisationsdetektor, Grundwerk, - V -
3.3.5 FUNGIZIDE
3.3.5.1 Bestimmung von Fungiziden in pflanzlichem Material, Grundwerk, - B -
3.3.6 PHENOLE
3.3.6.1 Bestimmung von Phenolen in Böden, Klärschlämmen, Komposten, pflanzlichem Material sowie Wasser und Abwasser mittels Gaschromatographie und massenspektrometrischer Detektion, Grundwerk, - V -
3.3.7 MULTIMETHODEN
3.3.7.1 Bestimmung von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen in ausgewählten be- und verarbeiteten Futtermitteln mittels chromatographischer Verfahren und massenspektrometrischer Detektion, Grundwerk, - V -
3.3.7.2 Bestimmung von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen in Boden mittels gas- und flüssigkeitschromatographischer Verfahren und massenspektrometrischer Detektion, 1. Erg. 2014, - V -
3.3.7.3   Bestimmung von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen (PSM) in gebeiztem Saatgut mittels Flüssigkeitschromatographischer Bestimmungsverfahren, 1. Erg. 2014, - V -


4 BIOGAS
4.1 BESTIMMUNGEN ZUR ENERGIEBEWERTUNG
4.1.1 Bestimmung der Biogas- und Methanausbeute in Gärtests, Grundwerk, - V -
4.2 PHYSIKALISCHE METHODEN
4.3 CHEMISCHE METHODEN
4.4 MIKROBIOLOGISCHE UND GENDIAGNOSTISCHE METHODEN


5 QUALITATIVE UND HALBQUANTITATIVE VERFAHREN folgt später

3.3.4.2 Bestimmung von Mineralölkohlenwasserstoffen in Böden, Klärschlämmen und Komposten mittels Gaschromatographie mit Flammenionisationsdetektor, Grundwerk, - V -